www.ivan-eroed.at

Kunst ist nicht eine bessere, sondern eine andere Existenz; sie ist nicht der Versuch, der Realität zu entfliehen, sondern das Gegenteil: ein Versuch, sie zu beseelen. Sie ist der Geist, der einen Leib sucht und Worte findet.

Joseph Brodsky

Auf diesen Seiten finden sich Informationen zum Komponisten Iván Eröd. Neben einer ausführlichen Werkliste, Highlights und biographischen Daten enthalten sie auch Details zum Pianisten und Pädagogen Eröd, eine Diskographie, verschiedene multimediale Inhalte und einen aktuellen Konzertkalender

Neuigkeiten:

Anlässlich des 80. Geburtstags am 2. Jänner fanden im Jahr 2016 zahlreiche Konzerte und Aufführungen Erödscher Werke statt. Das Jubiläumsjahr begann am 10.1. mit der Uraufführung des neuen Tripelkonzerts für drei Klarinetten und Orchester durch die Wiener Philharmoniker (⇒ zu den Kritiken), es folgten Geburtstagskonzerte in Wien, Graz, Budapest und Berlin und zahlreiche weitere Aufführungen und Radiosendungen. Am 19.10. überraschte Eröds Familie den Jubilar mit einem Konzert unter dem Motto Alles Eröd! im Gläsernen Saal des Wiener Musikvereins ( ⇒ hier ein Bericht darüber)

Im September 2018 wird das Violakonzert eines der zwei möglichen Finalstücke (gemeinsam mit dem Bartók-Violakonzert) für Viola Solo beim rennomierten ARD-Musikwettbewerb sein.

Neue Werke:
Nikolaus für vier Violoncelli op. 93
Nobilitas hominis für Chor op. 90

→ zum Werkverzeichnis
Neue CD's:
Derzeit sind bei Gramola zwei CDs in Vorbereitung:
Das Accord-Quartett (Budapest) spielt alle Streichquartette ein
Senka Brankovic nimmt die Brahms-Variationen auf.
→ zur Diskographie

Letztes Update: 4.12.2017